Was steckt alles in unseren Socken?

Hast Du Dich schon mal gefragt, was genau Du eigentlich den ganzen Tag auf Deiner Haut trägst? Baumwolle? Polyester? Viskose? Aber ist das schon alles? Oder ist da womöglich noch mehr?

 

Diese Thematik haben wir vor einiger Zeit bereits schon einmal in einem Blogpost angesprochen – und haben Textilien dabei mit Dosentomaten verglichen. Auf der Dose, in der angeblich „100% Tomaten“ stecken, wird nämlich immerhin auf der Rückseite auch noch aufgelistet, was sonst noch so in der Dose steckt, z.B. Tomatensaft und Zitronensäure, manchmal auch noch Gewürze, Kräuter oder Salz.

Bei Textilien ist dies nicht der Fall, die Textilkennzeichnungsverordnung regelt nur die Kennzeichnung der verwendeten Textilfasern, z.B. 100% Baumwolle. Was dann im Verarbeitungs- und Färbeprozess sonst noch von den Fasern aufgenommen wurde, wird nicht angegeben und ist dem Verbraucher und Träger des Kleidungsstücks somit nicht bekannt. Dabei werden ja aber gerade beim Färben viele verschiedene Chemikalien verwendet – welche dann hinterher permanent unsere Haut berühren.

 

Wenn Du schon einmal Sock Up Your Life – Socken bestellt und ausgepackt hast, ist Dir dabei vielleicht das Etikett auf der Rückseite der Verpackung aufgefallen, das deutlich länger ist als herkömmliche Textiletiketten: hier listen wir alle Zutaten auf, mit denen Deine Socken im Herstellungsprozess so in Berührung gekommen sind.

 

Ganz transparent, damit Du immer ein gutes Tragegefühl hast!

No Comments

Post a Comment