Warum sind unsere Socken nicht aus 100% Baumwolle?

Ursprünglich war die Idee, Socken aus reiner Naturfaser ohne jegliche künstliche Fasern herstellen zu lassen. Von diesem Gedanken haben wir uns nach einigen Tests und Gesprächen mit Sockenstrickereien jedoch verabschiedet. Socken werden durch die Reibung im Schuh sehr beansprucht, daher ist es aus Gründen der Nachhaltigkeit unabdingbar sie so zu konstruieren, dass sie auch diesen Belastungen Stand halten.

 

Beinahe alle Baumwollsocken am Markt bestehen aus diesen drei Fasern:

 

  1. Baumwolle
  2. Polyamid
  3. Elasthan (auch bekannt unter dem Markennamen LYCRA)

 

Reines Baumwollgarn ist nur wenig dehnbar und an den stark beanspruchten Stellen auch anfällig gegen Reibung. Diesen beiden Nachteilen versucht man mit Kunstfasern entgegen zu wirken. Polyamid wird entweder über die ganze Socke oder – wie bei uns – nur an der Ferse und den Zehen mit eingestrickt. Dadurch verbessert sich die Stabilität der Socke deutlich und sie wird weniger empfindlich gegen Löcher. Verwendet man aber zu viel Polyamid, fängt der Socken beim Tragen sehr schnell an zu miefen.

 

Elasthan hingegen ist für die Dehnbarkeit und Passform der Socken verantwortlich. Es wird meist am Bund mit eingestrickt und verhindert, dass der Socken nach ein paar Wäschen nur noch labbrig am Fuß hängt.

 

Auch wenn wir wirklich keine Freunde von Kunstfasern sind, bei Socken sind sie notwendig. Ein Socken aus 100% Baumwolle hätte eine deutlich niedrigere Haltbarkeit und somit auch eine schlechtere Öko-Bilanz als ein Socken mit einem kleinen Teil an Kunstfaser.

 

Aber es gibt doch gute Socken aus 100% Baumwolle!?!

 

Ich möchte dem nicht widersprechen, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass Socken die mit 100% Baumwolle beworben werden, ebenfalls Elasthan und Polyamid enthalten. Laut Textilkennzeichnungsverordnung muss Elastikgarn im Bündchen sowie Verstärkungsgarn an Zehen und Ferse nicht angegeben werden. Das führt leider zu vielen – von der Industrie gewollten – Missverständnissen. So darf eine Baumwollsocke, die im Bündchen Elasthan und bei den Zehen und Fersen Polyamid enthält, als 100% Baumwolle beworben werden. De facto sind in Deutschland keine oder nur sehr wenige Socken aus reinem Baumwollgarn ohne Zugabe von Kunstfaser.

1 Comment

  • e

    21.05.2015 at 08:25

    Sauba sog i 😉

Post a Comment